Was bewirkt das Laserlicht im Körper des Tieres?

 

 Laserlicht bringt Energie in Sekundenschnelle ins Tier. Jede Zelle erhält sofort abrufbare Energie und kann ihre Arbeit wiederaufnehmen. Man nennt dies den „photobiologischen Effekt“.

Warum ist dieser Effekt so wichtig? Wenn Zellen zu wenig Energie haben, können sie nicht mehr effektiv arbeiten und werden krank. Je mehr Zellen im Energiemangel verweilen, desto größer ist die Beeinträchtigung für das Tier. Energiedefizite auf zellulärer Ebenen sind häufig die Ursachen von vielerlei Krankheiten oder Verletzungen.

 

Die Flächen-Laserbehandlung wirkt z.B bei Hüftgelenksdysplasie des Hundes, Spondylose, Paresen, Schmerzen in der Wirbelsäule, Spondylopathien, kompressive Rückenmarkserkrankungen, wie z.B. Diskopathie oder Instabilität. Beim Pferd ist die Akupunktur - und Flächen-Laserbehandlung bei allen Erkrankungen des Bewegungsapparates sehr wirksam sowie bei Krankheiten des Atmungsapparates wie Sinusitis, Kehlkopferkrankungen oder Bronchitis, sogar auch bei chronisch obstruktiver Bronchitis.

Bei allen Tieren lassen sich Krankheiten des Verdauungsapparates und der Harnwege sowie auch einige Augenerkrankungen günstig beeinflussen. Die Indikationspalette ist groß, hier wurden nur einige aufgezählt. Schwerpunkte liegen aber im Schmerzbereich.